Selbstbewusstsein Stärken | Bewusstseinserweiterung

Selbstfindung: Wer bin ich wirklich?

Freiheit-#1

Ich habe heute einen Artikel bei www.querdenker.de kommentiert und würde Euch diesen gern mit euch teilen. Es geht um die scheinbare Freiheit, die wir haben oder glauben zu haben. Recht interessant.

Unsere Gesellschaft ist geprägt von der Idee der Freiheit, die keine Freiheit ist. Wir können vielleicht tun, was wir wollen. Doch dieses Wollen wird uns von Vorbildern und Dauerwerbesendungen empfohlen. Kaum ein Wille ist frei.
Durch die Dauerberieselung mit unzählbaren Botschaften wollen viele Popstar werden, oder schlimmer noch: Superstar. Mit teurer Nachhilfe gedopt will jeder Abitur machen und studieren, um als Fachidiot die Fehler zu produzieren, die zu so wenig nachvollziehbaren Resultaten wie dem Berliner Flughafen führen. Und das nur, um vor den Nachbarn mit seinem hochbezahlten Job zu prahlen.
Diese sinnlose Scheinfreiheit hat die Menschen nicht glücklicher gemacht. Im Gegenteil. Kaum jemand ist noch stolz auf das von ihm geleistete Werk. Es wird nur in Geld gemessen, nicht in Qualität.

Wer nach Zufriedenheit strebt sollte tun, was er kann. Egal was es ist und was man damit verdienen kann. Sein tatsächliches Talent zu nutzen schafft etwas, das bezahlte Arbeit allein nicht kann. Es macht glücklich.

20.11.2012, 15:46 von Arpan Nixnutz

 

 

Mein Kommentar:

Wirkliche Freiheit entfaltet sich erst, wenn Verstand und Wille unter die eigene Kontrolle gebracht wurden. Das Gefühl echter persönlicher Freiheit ist unbeschreiblich.

Da jeder von uns einen freien Willen hat und dieser auch so, nämlich frei, genutzt werden darf, stoßen wir manchmal an die Grenzen eines anderen freien Willen, der andere Absichten hegt. Nun könnte man sagen, mein freier Wille ist dadurch eingeschränkt – ein hilfreicher Standpunkt dazu ist, dass ich die Menschen anziehe, die meinen Willen unterstützen und die selbst in diese Richtung gehen. Mit diesem Fokus begegnen mir auch die “richtigen” Menschen.

Es gibt ein kleines Aktionspaket mit Übungen zum trainieren des Willens und zum beruhigen des Verstandes. Ich würde es interessierten kostenfrei per Email zukommen lassen. Sende mir dazu hier bei Querdenker eine persönliche Nachricht mit der Angabe Deiner Emailadresse.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


vier × = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>